Diese Werbung wird für 124Spider-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Hohlraum & Unterbodenversiegelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hohlraum & Unterbodenversiegelung

      Ab Werk nacktes Blech kalt verzinkt, ein bisschen Antidröhn sonst nichts.
      Nach dem ersten Wochenende, trockenes Wetter damit alles Sauber bleibt,
      zum Termin bei korrosissionsklink.de.
      Auto ist jetzt 12-14Kg schwerer geworden, Tipp Top Leistung mit Zertifikat und
      reichlich Bilder vorher nachher. Keine Empfehlung, das muss Gemacht werden.

      Gruß Rallef

      : ZFA NF6E46 00 100461

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von anniversary 50 No.40 ()

    • Schmeiß mal ein paar mehr Infos dazu, was genau gemacht wurde und natürlich die Bilder ;)
      Bei unserem Neuwagen kommt direkt nach Auslieferung das Innotec High-Temp WachsPro zum Einsatz.

      Für Hohlräume & Innenbleche, sowie den Unterboden und die Fahrwerksteile.
      In stark Steinschlag gefährdeten Bereichen muss entsprechend "härterer" Schutz aufgetragen werden.

      • beim Auftragen sehr flüssig, verteilt sich gut und es kriecht in kleine Ecken, zieht sich aber nicht so zwischen jeden engsten Spalt wie es FF-A macht.
      • nach gut 1h tropft und fließt nichts mehr
      • haftet beim Aufbringen bereits sehr gut an vertikalen blanken Blechen
      • nach 24h ist die Oberflächen "fest", ganz leicht klebrig bleibt sie aber immer (halt ein Wachs) ohne dabei Dreck aufzusammeln wie s ein Fett tun würde.
      • "selbst heilend" wenn mal eine Oberflächenbeschädigung auftritt da wachsartig
      • riecht kaum
      • greift Gummies nicht an
      • tropft nach dem Trocknen sicher nicht nach im Sommer, wie es Fett tun.
      • flexibel und reißt nicht (zähelastisch)
      • Unterboden bleibt inspizierbar und "trocken"
      • sehr wiederstandsfährig gegen normale Reiniger - Unterbodenwäschen usw. (hatte mal etwas auf der Scheibe und musste mit "schwerem Gerät" anrücken)
      • ein Produkt, welches jahrelang nur an Gewerbetreibende abgegeben wurde und in div. Autohäusern mit Herstellerfreigabe verwendet wird.
      • entfernbar mit "Spezialreiniger"
      • später keine Probleme wenn geschweißt oder sonst wie am Metal gearbeitet weden muss (Lackaufbau)
      • erfüllt div. Industrienormen und OEM Freigabe div. Automobilhersteller
      • preislich bei ca. 20€/L (Normdose)
      • mit einem Pumpsprüher bei Raumtemp aufzubringen!!! (DIY tauglich)
      Kosten für eine solche Behandlung: ca. 350-450€

      Es gibt nicht den einen Weg.Das Fluidfilm-System wäre hier sicher noch zu nennen.

      Da es sich hier um einen Roadster/Spider und NEUWAGEN handelt, halte ich Timemex und MikeSanders im ersten Schritt für übertrieben.
      Am Ende kommt es aber auf die Verarbeitung an und auf das KnowHow des Arbeiters, als auf das reine Produkt.

      Dennoch würde mich sehr interessieren, was die Jungs von der KSK gemacht haben. 8)

      PS:
      Sehe es ebenfalls als Pflicht direkt nach Kauf aktiv zu werden. Der Schutz ab Werk ist ein Witz und im MX5 ND Forum gibt es dazu bereits einen ausführlichen Fred dazu.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GarchingS54 ()

    • Vor zig Jahren habe ich das bei jedem Auto gleich nach dem Kauf gemacht, aber seit vielen Jahren betrachte ich dies eigentlich als überflüssig.
      So hat z.B. das 10 Jahre alte Peugeot Cabrio meiner Freundin keinen einzigen Rostpunkt, wird aber jeden Tag (auch im Winter) bewegt.

      Der Spider hat beiseitig verzinkte Bleche und 8 Jahre Garantie gegen Durchrostung - was sollte da schon passieren ?

      LG Peter
    • Wenn du deinen Neuwagen bekommst, dann schau ihn dir einfach genau an. ;)

      Ich wohne in Tirol, hier gibt es im Winter mehr Salz auf der Straße als Schnee. Selbst die Autohäuser hier bekämpfen die braune Pest beim Service, sonst würde der Durchrostungsgarantiezeitraum nämlich nie erreicht.
      Btw. erfrage mal ganz genau, was du alles machen musst, damit diese Durchrostungsgarantie die 8Jahre hindurch greift ;)

      Von diesen "Vorkehrungen" hat der Erstbesitzer meist weniger was, wer sein Fahrzeug aber ev. länger als 5Jahre nutzen möchte, profitiert definitiv davon.
      Sehr es als Investition in den Werterhalt.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

    • anniversary 50 No.40 schrieb:

      Ab Werk nacktes Blech kalt verzinkt, ein bisschen Antidröhn sonst nichts.
      Nach dem ersten Wochenende, trockenes Wetter damit alles Sauber bleibt,
      zum Termin bei korrosissionsklink.de.
      Auto ist jetzt 12-14Kg schwerer geworden, Tipp Top Leistung mit Zertifikat und
      reichlich Bilder vorher nachher. Keine Empfehlung, das muss Gemacht werden.

      Gruß Rallef
      Was hat dich der Spass dann insgesamt gekostet?

      Hab auch schon darüber nachgedacht sowas zu machen.

      Mein Auto: Corsa D Gsi / OPC Line / Weiß

    • Problem ist nur, dass Korrosionsklinik Permafilm für den Unterbodenschutz nimmt...

      Permafilm hat vor ein paar Jahren die Rezptur geändert bzw ändern müssen, seit dem wird da eigentlich von allen "Profis" von abgeraten.

      Permafilm härtet aus, wird rissig, von Wasser unterlaufen und es gammelt unentdeckt unter dem Permafilm!!!

      Ich selbst habe mich ausgiebigst ,wegen meinem Pickup, mit Unterbodenschutz und Hohlraumkonservierung beschäftigt und diesen selbst ,in 40 Stunden Detailarbeit, versiegelt!

      Insbesondere Unterbodenschutz kann man gut selber machen!!!
      Ich empfehle dafür Fertan UBS 220
    • KSK arbeitet mit dem Fluidfilm System - das ist schon gut.
      Wenn ich richtig liege:
      Hohlräume:
      Fluidfilm A (dringt in feinste Spalten)
      und darüber
      Fluidfilm AR (hält dann 8-12Jahre)

      Unterboden:
      Fluidfilm A + Permafilm

      Ist ein sehr bewährtes System.
      Material (netto Menge) ca. 100€
      Der Rest ist halt 1Tag Arbeit wenn alles zerlegt werden muss.

      Im MX5-ND Forum bietet der User "Taxidriver" diese Behandlung für rund 350-400€ an.

      Fertan UBS220 ist seit Jahren bewährt, mag es aber nicht, wenn es auf Rost aufgetragen wird.
      Hier ist der Vorteil des Innotec. Einfach drauf und gut.
      Dafür kostet UBS220 nur knapp die Hälfte.

      Wichtig ist für mich, dass der Unterboden sauber und inspizierbar bleibt, daher scheiden Fette (Seilfett, MikeSanders und Co.) und eingefärbte Schichten, wie das sehr gute DINITROL System, hier leider aus.

      Mit einer Dose FluidFilm AS-R kann man folgend für 10€ vor jeden Winter den Unterboden schnell einnebeln und gut ist. Das verhindert auch, dass Wachse (Permafilm und Co.) aushärten könnten, was eh erst nach einigen Jahren passieren würde.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GarchingS54 ()

    • Ideal natürlich gleich nach Auslieferung.

      Bei einem Neuwagen, der vorallem auch noch hauptsächlich im Sommer gefahren wird, würde ICH auf Fette und Öle verzichten und zu einem kriechfähigen Wachs greifen.

      Eben das Innotec (ein Arbeitsgang + transparent) oder das Dinitrol-System (Nachteil: benötigt 2 Arbeitsschritte mit einer Trocknungszeit dazwischen und ist schwarz eingefärbt)

      FluidFilm System, Timemax und MikeSanders würde ich nur bei Gebrauchtwagen anwenden und wenn einem das regelmäßige Nachtropfen im Sommer egal ist (Bei den Fetten)

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

    • Als Hauptfahrzeug fahre ich einen Pick up. Dieser war, wie bei allen anderen Pick-ups auch, überhaupt nicht untenrum geschützt!
      Rahmen rostet bei solchen Fahrzeugen zum Teil schon bei Auslieferung!!!
      Habe mich in dem Zuge ausgiebig über Unterbodenschutz und Holraumkonservierung erkundigt.
      Korrosionsschutzdepot ist auch eine sehr gute Adresse um sich beraten zu lassen...

      Ich hatte mich dann auf mehrfache Empfehlung für UBS220 entschieden und würde es immer wieder nehmen!

      Kann man gut selber machen! Ist echt kein Hexenwerk!!!

      Räder runter, Tüten um die Bremsen, Radhausverkleidungen runter, Hitzeschutzbleche (Auspuff) runter, Auspuffanlage abkleben...

      Los gehts!

      Ich empfehle neben 6-8 Sprühdosen auch eine 1Liter Dose. Im Wasserbad erwärmen und dann kann man das Zeug auch gut pinseln. An manchen Stellen ist Pinseln einfach besser wie sprühen...
    • Ich lasse mein Spider nächstes Jahr bei Butze selbst MX5 Fahrer aus dem MX5 Forum machen. hohlraumversiegelung.info ....Er hat mir vor Jahren schon 2 meiner Fahrzeuge ..auch den MX sehr kompetent konserviert. Wenn die Preise noch stimmen kostet so ein Paket Hohlraum und Unterboden ab 400,-...Fotos über den Hergang gab es damals auch...Morgens gebracht..Abends nach Hause. Laut Forum hat er schon jede Menge ND gemacht.

      Gruß Marlon
    • Habe meinen am Dienstag endlich vom Händler abgeholt. Hat da ja seit Oktober seinen Winterschlaf verrichtet...

      1. Fahrt gleich zu meinem Bekannten mit einem Lackier und Karosseriebetrieb.
      Diverse Unterbodenverkleidungen und Radhausschalen demontiert und mit Wachs vollgepumpt.
      Die Schwarzen Fahrwerksteile und Fahrwerkträgerrahmen sowie Radhäuser bekamen Fertan UBS 240.
      Die Hohlräume in den schwarzen Farwerkträgern sowie Schweller Kotflügel Innenseiten habe ich mit Innotec Hi-Temp Wachs geflutet.
    • Hallo,
      habe gestern meinen Spidi abgeholt im Autohaus, der Unterboden sieht sehr schön nackt aus..... von BMW zbsp.kenne ich das so nicht mehr, zum Teil naktes Blech aus dem Zinkbad......das kann man auf keinen Fall so lassen will man denn das Fahrzeug länger fahren als 5 Jahre.
      Bei uns in den Mittelgebirgen dauert der Winter verdammt lang und es wird mit dem Streusalz eher nicht gespart. Nein im Winter fahre ich eher nicht mit den kleinen, aber man wird wohl die ersten Sonnenstrahlen nutzen wollen und es befinden sich bei uns bis April noch Salzrückstände auf den Sttassen und das kommt auf einen ungeschützten Unterboden nicht soo gut. ;)

      Seit ein paar Jahren benutze ich bei allen Fahrzeugen Elaskon( Bitumenhaltig) zum pinseln und prühen und hatte noch nie Probleme mit Rost am Unterboden.
      Dreiecklenker usw. behandle ich eher mit Wachs.
      Aber ehrlich gesagt nervt mich schon die viele Arbeit etwas.....aber es lohnt sich auf dauer. ;)
      Hohlraumkonservierung bei nur 8 Jahren Garantie gegen Durchrostung ist wohl auch angesagt, aber erst nach einem Jahr sinnvoll, wenn sich alle Teile eingearbeitet haben. Leider findet man bei uns solche Betriebe fast nicht mehr.
      Modell 2017, vesuvio schwarz, braunes Leder, Lusso mit allen Paketen ausser Bose. <3
    • Was man beachten muss und leider so gut wie nie jemand weiß:
      Eine Durchrostungsgarantie ist auf die Durchrostung von INNEN NACH außen beschränkt.
      Leider ist die Realität ja dann doch eher umgekehrt. ;)

      Hier der Link zum Bericht meiner Konservierung

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GarchingS54 ()

    • Doch das ist mir persönlich hinreichent bekannt, jedoch bei meinen Autos bisher war das kein Thema, selbst der BMW 3er E46 kompact von meiner Frau hat nach 16 jahren auch strengem Winter in der Mittelgebirgen keinerlei sichbaren Rost. Weder von BMW noch Audi sind mir bisher solche Überraschungen negativer Art seitens Rostbefall untergekommen und ja ich bin schon etwas verwöhnt was das anbelangt.Noch die erste Auspuffanlage...nicht schlecht oder..... :D

      Die Japaner scheinen zu ihren eigenen Produkt kein so richtiges Vetrauen zu haben denn nur 36 Monate auf den lack und Durchrostung nach schon 8 jahren ist ein schlechter Witz und wirklich nicht mehr Zeitgemäss unter den heutigen Produktionsverfahren. ;) ;) Das hat mich schon etwas erschrocken.

      Gruss
      Frank
      Modell 2017, vesuvio schwarz, braunes Leder, Lusso mit allen Paketen ausser Bose. <3
    • Hi,
      musstest du dass jetzt erwähnen, macht mich gleich wieder etwas sauer. Herje unser Auto hat fast 33Ts. Euronen gekostet da könnte man schon etwas mehr Rostvorsorge Hohlraum sowohl Unterbodenschutz erwarten. Meinen letzten Japaner Mazda 323 hatte ich vor warte mal öä.......cirka 30 Jahren und dieser war schon sehr Rostanfällig...dachte die Japaner haben in dieser Beziehung gelernt. :?: :!: :whistling:

      Der Honda Civik 2017 zbsp. hat 12 Jahre gegen Durchrostung und ist auch mit wachs Hohlraumkonservierung geflutet. Herrschaftszeiten diese Haltung von Mazda und Fiat kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Der Spider 124 ist das Flagschiff von Fiat und hat das Zeug zum klassiker vom Designe der Karosserie her, sicherlich nicht unbeabsichtigt. ;)
      Wenn ich aber schon den unbehandelten Unterboden sehe wird mir ganz übel, so sieht nicht mal ein billiger VW Polo oder Franzose von unten aus.

      Wir reden hier ja auch nicht von einem Fiat 500 für 1oTs Euronen gelle. :thumbdown:

      Die Fahreigenschaften von Motor und Fahrwerk nebst des Designe sind aber so überzeugend das ein Deutsches Fabrikat ob VW ,Audi, BMW oder Mercedes nicht herankommen. Um so schade finde ich es das in Punkto Rostvorsorge sich Mazda/Fiat sich diesen Fauxpas leistet.
      So jetzt habe ich mich etwas abgeregt und gehe wieder das Auto putzen nach einer schönen Ausfahrt. :D
      Modell 2017, vesuvio schwarz, braunes Leder, Lusso mit allen Paketen ausser Bose. <3
    • Der mangelnde Rostschutz ist auch in MX5 Kreisen unverständlich. Dort wurde es eben explizit nochmal erfragt. MX5 und 124Spider bekommen NICHT den Korrosionsschutz den alle anderen Modelle am Importhafen bekommen.

      Gedanke: Roadster/Spider = Sommerfahrzeug - wozu also?

      In meiner Doku sieht man ja, dass es bereits einige oberflächliche Rostnester (vor allem an Schweißnähten) gibt und das bereits nach 16km ohne Regenfahrt.
      Bei der Konservierung wurde der Wagen teilzerlegt und es kam viel blankes Blech zum Vorschein.

      Btw. jedem Spider liegen 2 schwarze Pfropfen bei - die gehören in die Schweller. ;)

      Wer sein Fahrzeug also ganzjährig bewegt oder es länger in einem sehr guten Zustand halten will: Hier kann man sicherlich sinnvoll etwas Zeit und Geld investieren.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß