Diese Werbung wird für 124Spider-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Die passende Fahrwerkseinstellung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die passende Fahrwerkseinstellung

      Der Gesetzgeber schreibt nach Arbeiten am Fahrwerk, bei denen die Geometrie verändert wird, eine Achsvermessung vor.
      Darunter fallen der Austausch von Lagern und Gelenken, aber auch der Einbau von anderen Fahrwerksfedern oder ganzen Fahrwerken.
      Liegen die gemessenen Werte außerhalb, der vom Werk vorgegebenen Toleranz, so wird nachgestellt.

      Leider ist es wohl so, dass der MX5 und 124Spider ab Werk mit einer sehr ungleichmäßigen Achseinstellung beim Kunden stehen.
      Besonders der Sturz (vertikale Neigung des Rades) weißt regelmäßig größere Abweichung zwischen den Seiten auf.
      z.B. links +0.05´- rechts -0,30´

      Diese Abweichungen haben nicht nur einen negativen Einfluss auf den Verschleiß der Reifen und den Spritverbrauch, sondern auch darauf, WIE das Auto sich fährt, wie es einlenkt, ob es übersteuert (mit dem Heck ausbricht) oder untersteuert (über die Vorderachse schiebt), ob es auf der Autobahn geradeaus läuft und sogar ob eine gewünschte Radreifenkombination ohne zu schleifen noch in den Radkasten passt.

      Die Achseinstellung hat somit einen maßgeblichen, wenn nicht sogar den größten Einfluss darauf, wie ein Auto später fährt bzw. es sich beim Fahren verhält.
      Aus diesem Grund sollte jeder Besitzer, der eine Einstellung vornehmen lässt, ein Auge auf die Qualität der Arbeit und die eingestellten Werte haben.

      Die Achswerte werden entweder in Grad ° oder in Grad °+ Winkelminuten ´ (60´= 1°) angeben.

      Eine Orientierung für eine alltagstaugliche Einstellung (geringer Reifenverschleiß und gute Fahrdynamik) mit und ohne Tieferlegung ist:

      Vorderachse
      Sturz: -1°10´
      Spur: +4´ (+8`gesamt)
      Nachlauf: 7°30´(Achtung: wird oft vergessen!)


      Hinterachse
      Sturz: -1°20`
      Spur: +7´ (+14`gesamt)

      Fahrzeug vollgetankt, mit Alltagsbeladung - ohne Fahrer.
      Fahrwerksbuchsen entspannen!!!


      Alle Querlenkerlager müssen bei einer Tieferlegung gelockert "entspannt" werden, damit sich das Fahrwerk vollständig setzen und die vorgegebene Tieferlegung erreicht werden kann. Tut man dies nicht, kommt es auf Dauer zu einem erhöhten Verschleiß an diesen Bauteilen.

      (GoodWinRacing.com)


      Diese Werte basieren auf Erfahrungen div. MX5 und 124Spider Foren und wurden dort von bereits sehr vielen Besitzern erfolgreich erprobt. Auch einige User hier im Forum konnten diese bzw. sehr ähnliche Werte bereits testen.

      Wichtiger als eine Winkelminuten genaue Einstellung, ist, dass die Seiten möglichst gleichmäßig eingestellt werden. Die Abweichungen links-rechts also möglichst gering zueinander sind.
      Das Fahrwerk des 124Spider ist für viele Fiat/Abarth Werkstätten noch neu, der Umgang damit für viele Mechaniker noch keine Routine und entsprechend wahrscheinlich ist es, dass hier weniger sorgfältig bzw. auch fachmännisch gearbeitet wird.

      Ab Werk erlaubt der Hersteller Toleranzen von über einem Grad (60´), was zwar "nicht gefährlich" ist, aber doch deutlich Luft für Verbesserungen lässt.
      Wer Wert auf ein gutes Fahrverhalten legt, sollte auf eine gleichmäßige Einstellung achten, welche sich an den oben angegeben Werten orientiert.
      Je nach Rad-Reifenkombination, Einsatzzweck, Fahrstil und Fahrkönnen, können die Werte entsprechend abweichen.

      Da es hier regelrechte "Glaubenskriege", und teilweise wahre Winkelminuten-Hysterien in Foren gibt, möchte ich nur darauf hinweisen, dass sich die Werte bereits von Messung zu Messung, durch das Festziehen der Schrauben, sowie durch "sportliches" Fahren oder Randsteinkontakt mehr oder weniger deutlich verändern können, so dass es keinesfalls notwendig ist, hier auf die Winkelminutengenaue Einstellung zu bestehen bzw. sich darüber über Maßen den Kopf zu zerbrechen.

      Ein sichereres und vorhersehbares Fahrverhalten, zusammen mit einer über die Reifenbreite gleichmäßige Reifenabnutzung, sollten als objektive Kontrolle genügen und lassen einen auch deutlich besser schlafen, als sich über kleinste Unterschiede Gedanken zu machen.

      Kosten:
      Eine vollständige Vermessung und Einstellung benötigt Zeit. Je nach Routine und Sorgfalt der Werkstatt liegt man bei rund 1-3h (alle Schrauben gängig).
      Preis von 100-200€ sind also normal.

      Beachten sollte man, dass Achsvermessungen oft bereits für 50€ angeboten werden. Eine Vermessung ist allerdings keine Einstellung.

      Die Kosten für das Einstellen kommen in der Regel also noch oben drauf und hier benötigt eine gute Einstellung neben Erfahrung eben auch ihre Zeit.

      Dokument:
      Wer sicher gehen will, vereinbart bei Auftragsvergabe einen Fixpreis und die Einstellung der gewünschten Werte (z.B. siehe oben FETT)
      Wichtigstes Dokument ist bei Abholung des Fahrzeuges, das Achsvermessungsprotokoll. Hier sind sowohl die Eingangswerte, als auch die Ausgangwerte angegeben. -> Ergebniskontrolle!

      Man sollte darauf Achten, dass die Werte für Spur l/r sehr genau (1-2Winkelminuten) beieinander liegen.
      Der Sturz und Nachlauf sollten ebenfalls nicht viel mehr als 10Winkelminuten voneinander abweichen. Dann hat die Werkstatt gewissenhaft gearbeitet.

      Bsp. von @St3fan



      Werkstätten:
      Erfahrung ist Trumpf. Hat ein Mechaniker mal 2-3Fahrzeuge entsprechend den Vorgaben gemacht, so sitzen die Handgriffe in der Regel. Die Arbeitszeit sinkt und das Ergebnis am Ende passt.
      • Erfahren Fachwerkstätten
      • Motorsportfirmen
      • Foren-User & -Treffen
      Luftdruck:
      Der 124Spider reagiert wie sein Plattformbruder recht empfindlich auf den Reifenluftdruck. Dieser hat deutlichen Einfluss auf das Fahrverhalten. Zusammen mit der 205/45-17 Serienbereifung haben sich Luftdrücken von 2,0 bis 2.2bar als sehr praktikabel erwiesen. Sehr oft rollt der Neuwagen beim Händler mit deutlich mehr vom Hof und fährt sich entsprechend "nervös".
      Achtung: Luftdrücke werden immer am "kalten" Reifen eingestellt!


      weiterführende Informationen:
      Achsvermessung Teil1 - Teil2
      Spur&Sturz

      @St3fan zeigt mit seinem wunderschönen 124Spider wie:
      • EibachProKit Tieferlegung
      • 40mm Spurverbreiterungen
      • passen Fahrwerkseinstellung aussehen können...

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GarchingS54 ()

    • Besten Dank für die wertvollen Hinweise...die werde ich nächste Woche der Werkstatt meines Vertrauens gleich mal mitgeben...

      ENDLICH => Eibach ProKit + Remus ESD mit Endrohr Ø102 mm chrom schräg/schräg :P :saint:

      Anmerkung (17.11.17):
      Mein Spider ging gestern in die Werkstatt zum Umbau => die Fahrwerkseinstellungen + Einbauhinweise inclusive => bin schon auf das Ergebnis gespannt

      so nun das Ergebnis


      das Ergebnis der Vermessung:


      Wie fährt sich das Auto nun?
      Im Vergleich zu vorher wesentlich weniger nervös - super neutral und ruhig - konnte bis dato keine nennenswerten Komforteinbußen feststellen.
      Der Grinsefaktor :D steigt noch einmal enorm ... wer noch zögert => es zahlt sich auf jeden Fall aus :thumbsup:

      Mein 124Spider: Fiat 124 Spider Lusso - Ghiaccio Weiß - alle Pakete - Eibach ProKit - Ultraleggera 7x17 ET37 - Spur hinten/vorne +18 -Remus ESD mit 102 mm schräg/schräg - The Stubby

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von hross () aus folgendem Grund: Daten ergänzt

    • Mag ja alles sein, aber mein 124 liegt wie ne Eins auf der Straße und fährt sich besser, als mein ehemaliger Delta HF.
      Einzig die Bridgestone-Werksreifen gefallen mir nicht und werden nach Ostern durch die Sport-Pneus einer hannöverschen Gummischmiede ersetzt.

      Mein 124Spider: Lusso - Italia Blu - Schalter- Premium - Radio - Sicht - innen schwarz - Bose - Popo-Heizung - Stubby-Antenne - ATH Windschott - Gepäckträger

    • @joestrummer natürlich liegt der Spider original auch super auf der Straße.

      Ich fahre derzeit neben der Tieferlegung hinten 36 mm und vorne 30 mm mehr Spur (noch auf Bridgestone) und kann nur sagen, dass es noch einmal eine andere Liga ist als Original - ohne Vergleich leider nur schwer vorstellbar.

      Warum derzeit => die Ultraleggeras von OZ in 17 Zoll mit ET37 mit Dunlop sport maxx rt 2 liegen bereits in der Garage.

      Aber natürlich ... ist kein Muss !

      Mein 124Spider: Fiat 124 Spider Lusso - Ghiaccio Weiß - alle Pakete - Eibach ProKit - Ultraleggera 7x17 ET37 - Spur hinten/vorne +18 -Remus ESD mit 102 mm schräg/schräg - The Stubby

    • hross schrieb:

      @joestrummer natürlich liegt der Spider original auch super auf der Straße.

      Ich fahre derzeit neben der Tieferlegung hinten 36 mm und vorne 30 mm mehr Spur (noch auf Bridgestone) und kann nur sagen, dass es noch einmal eine andere Liga ist als Original - ohne Vergleich leider nur schwer vorstellbar.

      Warum derzeit => die Ultraleggeras von OZ in 17 Zoll mit ET37 mit Dunlop sport maxx rt 2 liegen bereits in der Garage.

      Aber natürlich ... ist kein Muss !
      Nein, natürlich nicht, jeder, wie er es mag.
      Ich kann den 124 nicht tiefer legen, dafür esse ich zu gern. Nach 2 Wochen in Frankreich oder Italien konkurriere ich dann mit den Straßenaufbereitungstrupps. Und den Job nehme ich denen nicht ab, dafür zahle ich schon zu viele Steuern :D

      Mein 124Spider: Lusso - Italia Blu - Schalter- Premium - Radio - Sicht - innen schwarz - Bose - Popo-Heizung - Stubby-Antenne - ATH Windschott - Gepäckträger

    • Moin,
      ja gut eine Spurverbreiterrung ( etwas) schwebt mir auch vor, eine Tieferlegung nein nicht wirklich. Natürlich steht eine Teferlegung von 30mm dem Spider serh gut werden dann die Radkästenbesser ausgefüllt, jedoch gefällt er mir auch mit dem Normalfahrwerk.

      Hier in unserer Ländlichen Gegegend auch im Fahrbetrieb Richtung Osten dem Vogtland bieten sich Strassen an welche so machesmal den Namen nicht wirklich verdiehnen.Meine Frau und ich staunen immer wieder wie gelassen der Spider das weg steckt und noch immer so etwas wie kompfort vorhanden ist.

      Zu hart wird der Spider auch mit 30mm Tieferlegung nicht, aber es fehlt mir persönlich doch schon etwas die sensible Abfederrung.
      Meine Frau will das nicht ,es ist ihr Auto also wird das respektiert!

      Insgesamt gefällt mir der Lusso Spider so wie er ausgeliefert wird und wir werden im Gegensatz zu sonstigen Fahrzeugen, ausser dem Kunstlederlenkrad und der Stummi Antenne( schon dran) nichts weiter verändern.

      Der Spider ist schön und ein Hinkucker so wie er da steht meiner Meinung nach. :thumbup:

      Gruß
      Modell 2017, vesuvio schwarz, braunes Leder, Lusso mit allen Paketen ausser Bose. <3
    • Moin,

      nun ich habe mich gestern mit einen Spider Fahrer in Thüringen getroffen, mit einer Spurverbreiterrung sah das Fahrzeug schon viel besser aus zugegeben. Vorne nur 9mm auf jeder Seite und Hinten 30 mm. Naja aber der Nachteil der Geschichte etwas mehr Steinschlag am seitlichen Schweller und gehörig viel an der hinteren seitlichen Stosstange/ Spritzschutz.Das hat mir schon mal missfallen, denn bei 5000klm überwiegend nur auf der LS und oft schmutzigen Dorfstrassen sieht mein Schweller und auch die Stosstange hinten noch fast jungfreulich aus. ;)
      Irgendwie beschleicht mich das Gefühl das die Japaner und Italiener wussten warum der Spider mit dieser Rad Reifenbreite/ Kombination und der Spurbreite den Spider ausgerüstet haben. :whistling:
      Für den normalen Alltagsfahrer ist dies einfach eine ideale Geschichte, ich muss ja auch die Bedürfnisse meiner Frau berücksichtigen welche meint.... dat passt so wie es ist. :saint:

      Die Fahreigenschaften pro....nicht so nervös auf lang gezogenen Kurven, stimmt...kontra auf kleinen Kurven auf der LS auf dem Land kam mir der Spider nicht so wieselflink vor wie meiner mit dem Serienfahrwerk.Da dies aber meine bevorzugten Strecken darstellen bin ich mir nicht schlüssig ob ich eine Spurverbreiterung weiter ins Auge fassen sollte.

      Andere Reifen auf jeden Fall wenn der Wagen 10-12Ts km runter hat, denke es werden Michelin, denn schon ein etwas feuchter Markierungsstreifen ( weiss) auf der Fahrbahn kann den Bridgetone bei der Traktion in Verlegenheit bringen. ;(

      Gruß
      Modell 2017, vesuvio schwarz, braunes Leder, Lusso mit allen Paketen ausser Bose. <3
    • Schon seltsam: 14tkm - Ganzjahresbetrieb + 18 bis 40mm mehr Spur und keinen einzigen Steinschlag an den hier genannten Bereichen. :whistling:

      Mit der "krummen" Serienfahrwerkseinstellung wundert mich es aber auch wenig, wenn es gelegentlich an der Seite knallt.
      Viell. mal ordentlich einstellen lassen, dann steht das Rad auch etwas besser im Radhaus (Spur + Sturz) so dass eine entsprechende Abdeckung gegeben ist.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß