Diese Werbung wird für 124Spider-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Heißes Motorsportwochenende für Abarth – auf Rallyekurs und Rundstrecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heißes Motorsportwochenende für Abarth – auf Rallyekurs und Rundstrecke



      Der Abarth 124 Rallye von Florin Tincescu und Alina Pop startet bei der Harghita Rally in Rumänien. Mit Abarth 695 Assetto Corse Evoluzione und Abarth 500 Assetto Corse geht es in Mugello in die vierte Runde der Trofeo Abarth Selenia.
      Frankfurt, im Juli 2018
      Ein weiteres spannendes Wochenende steht den Fahrern und Fans der Marke mit dem Skorpion bevor - und das gleich in zwei Motorsport-Kategorien: In Rumänien startet der junge Fahrer Florin Tincescu mit seinem Co-Piloten Alina Pop für das italienische Team Bernini Rally bei der Raliul Harghitei - die international als Harghita Rally bekannt ist. Die beiden Rumänen wollen ihre positiven Ergebnisse der bisherigen Saison bestätigen. So sicherten sich Tincescu und Pop bei der Transylvania Rally einen hervorragenden vierten Platz und siegten in der R-GT-Klasse. Deshalb freuen sich die beiden Sportler und ihr Team besonders auf die Rallye, die auf anspruchsvollen und vielfältigen Strecken durch die geschichtsträchtige Region Harghita in Siebenbürgen führt.
      Die Harghita Rally startet am Freitag, den 13. Juli um 14.30 Uhr in Odorheiu Secuiesc, der zweitgrößten Stadt im Kreis Harghita. Der erste Tag wird zirka um 20.00 Uhr enden. Weiter geht es dann am Samstag, den 14. Juli um 8:30 Uhr. Zieleinlauf ist dann gegen 18:30 Uhr. Die Crews haben dann insgesamt 413 Kilometer abgespult und ein Dutzend Wertungsprüfungen mit 121 Kilometern Zeitfahren bewältigt.
      Praktisch zeitgleich mit der Rallye durch Siebenbürgen wird nördlich von Florenz die vierte Runde der Trofeo Abarth Selenia ausgetragen. Auf der berühmten, 5,245 Kilometer langen, traditionsreichen Rennstrecke von Mugello treten die spektakulären Abarth 695 Assetto Corse Evoluzione und die auf junge Talente zugeschnittenen Abarth 500 Assetto Corse im Wettstreit um Punkte und Siege an. Dort, in Mugello, wo bereits seit 1913 Motorsportgeschichte geschrieben wird, spürt man auch den Geist des großen Carlo Abarth. Denn er feierte in den 1960er und 1970er Jahren in Mugello große Triumphe, so etwa 1969 mit dem legendären Arturo Merzario. Nun schreiben die Piloten der Trofeo Abarth Selenia die Erfolgsgeschichte der Marke fort.
      Nach den ersten drei Rennwochenenden mit je zwei Läufen in Imola, Le Castellet und Misano führt Cosimo Barberini mit 121 Punkten. Er konnte vier von sechs Rennen für sich entscheiden. Der junge Italiener Andrea Mabellini, der den ersten Lauf auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli gewan und der Finne Juuso Pajuranta liegen in der Gesamtwertung mit 92 Punkten gemeinsam auf dem zweiten Platz. Das Klassement bei den Abarth 500 Assetto Corse wird von Stefano Lazzaroni angegführt. Lazzaroni rangiert vor Aurora Cori, die Erste in der Damenwertung ist.
      Das Wochenendprogramm auf der kurvenreichen und doch schnellen Strecke des Autodromo Internazionale del Mugello beginnt am Freitag, den 13. Juli um 11:25 mit dem Training. Um 16:40 startet dann die Qualifikation. Das erste Rennen findet am Samstag, den 14. Juli um 13:00 Uhr statt, der zweite Lauf wird am Sonntag, den 15 Juli um 9:00 Uhr gestartet. Die Läufe 9 und 10 finden Mitte September in Vallellunga statt, Rennen 11 und 12 dann Anfang Oktober in Monza. Das große Finale der Abarth Selenia Trophy steigt Ende Oktober. Dann trifft man sich erneut in Mugello zu den letzten beiden Läufen der Saison.
      Die Gesamtwertung der Abarth Selenia Trophy nach sechs von 14 Wertungsläufen: 1.Cosimo Barberini (Italien), 121 Punkte; 2. Andrea Mabellini (Italien) 92; 2. Juuso Pajuranta (Finnland) 92; 4. Robin Appelqvist (Schweden) 75; 5. Gabriele Volpato (Italien) 57; 6. Stefano Fiamingo (Italien) 40; 7. „Gioga" (Italien) 28; 8. Stefano Lazzaroni (Italien) 23; 9. Aurora Coria (Italien) 16; 10. Franco Caruso (Italien) 10.
      The „Scorpionship", die offizielle Abarth-Community, die bereits mehr als 100.000 Mitgliedern zählt, präsentiert sich in Mugello ebenfalls. Viele Mitglieder werden die Gelegenheit zu anregenden Gesprächen unter Gleichgesinnten nutzen. Außerdem bekommt man aufregende Tage an einer ganz besonderen Rennstrecke geboten und erlebt die Piloten in der Boxengasse „hautnah". Außerdem werden Testfahrten mit Abarth 124 Spider, Abarth 595 Turismo und Competizione über die malerischen Hügel rund um die Rennstrecke von Mugello organisiert. Mitglied bei „The Scorpionship" zu werden lohnt sich auf für Fans der Marke - und für alle Besitzer eines Autos von Abarth. Informationen zur Community und das Anmeldeformular findet man unter https://www.abarth.de/scorpionship.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V