Diese Werbung wird für 124Spider-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Übersicht Spurverbreiterungen.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Übersicht Spurverbreiterungen.

      Allgemeiner InformationsThread zum Thema Spurverbreiterungen beim F124Spider und A124Spider.


      Ab Werk wird der 124Spider mit Rädern im Format 7x17 ET45 oder 6,5x16 ET45 ausgeliefert.
      Die ET (= Einpresstiefe) bestimmt dabei, wie weit die Außenseite der Felge nach außen steht. Je geringer der Wert für die ET, desto weiter außen steht das Rad (größere Spurweite)

      Reifenrechner

      Ab Werk stehen die Räder bei beiden Spidern sehr weit innen und nicht jedem gefällt das.

      Serien F124Spider Lusso mit 17":

      (Quelle: icdn3.digitaltrends.com)

      Gerade bei Tieferlegung fällt dies besonders stark auf:

      (Quelle: 124-spider-forum, User: haganahuga -> EibachProKit)


      Möchte man hingegen den Look der FCA Ausstellungsfahrzeuge, so muss man - wie auch der Hersteller selbst es macht - zu Spurverbreiterungen greifen.
      Hier zu sehen, ein Ausstellungsfahrzeug mit ca. 40mm Spurverbreiterung rundum.

      (Quelle: caranddriver.com)


      Mit Spurverbreiterungen (auch Distanzscheiben genannt) kann man die Optik nach Belieben beeinflussen. Zu beachten sind dabei nur die Hersteller Vorgaben (max.2% der Spurweite z.B.) und die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Werte für die Radabdeckung nach EG Richtlinie, sowie die Freigängigkeit des Rades zu Karosserieteilen.



      Pro Spurplatten:
      + Optik
      + Breitere Spur = etwas besseres Verhalten bei Kurvenfahrt


      Contra:
      - Mehrgewicht
      - Verringerung des Lenkrollhalbmessers (zB. Verringerung der Lenkkräfte)
      - Kosten von rund 70-140€ pro Achse
      - Mehrbelastung der Achskomponenten durch den längeren Hebelarm
      - Schmutz und ev. Steinschlag durch verringerte Radabdeckung


      Alternative:
      Breitere Felgen mit passender (geringerer) ET - z.B. 8x17 ET40
      Damit verringert sicher Einfluss auf den Lenkrollhalbmesser, alle anderen Punkte bleiben jedoch bestehen.


      Was ist möglich beim F124Spider und A124Spider?


      Ausgehend von der Serienbereifung 205/45-17 auf 7Jx17 ET45 Felge, können rundum problemlos 40mm (2x20mm) Spurverbreiterungen gefahren werden.
      Auch eine Kombination aus 40mm vorne und 50mm hinten ist mit der OE Bereifung möglich, wenn der Wagen tiefer gelegt und das Fahrwerk passend eingestellt wird.

      Bsp. 30/40mm Spurverbreiterung + Serienfahrwerk


      Bsp. 40/40mm Spurverbreiterung + EibachProKit Federn


      Bsp. 40/50mm Spurverbreiterung + Gewindefahrwerk


      Wer im Sinn hat, eine von der Serie abweichende Rad-Reifenkombination zu verwenden, für den bietet es sich an, nur ca. 30mm Spurplatten zu verbauen und dazu eine passende Felge zu suchen. Grund: Man stimmt die Kombination Rad-Reifen + Spurverbreiterung aufeinander ab und kann die Spurverbreiterung im Winter für die Original- bzw. Winterfelgen nutzen. Das Winterrad wird dabei zwar nicht so weit außen stehen, wie das Sommerrad, dafür ist aber eine bessere Radabdeckung (=Schmutz- und Steinschläge im Winterbetrieb) bei zugleich "schönerer" Optik gegeben.


      Die verschiedenen Systeme:

      Am Markt gibt es 2 verschiedene Systeme.
      a) nicht fix verschraubte Spurplatten, welche einfach zwischen Rad und Nabe gelegt werden
      b) fix auf der Nabe montierte Spurplatten (ab ca.30mm) mit passenden Radbolzen, an denen das Rad wie gewohnt montiert wird.

      Aufgrund der beim 124Spider verwendeten Stehbolzen - statt wie oftmals gewohnt Radschrauben zu verwenden, stehen hier Bolzen aus der Nabe/Spurverbreiterung - ist ganz klar zur Variante B zu raten. Variante A bedingt zumeist den Tausch der Stehbolzen = teuer und mangelnde Flexibilität

      Abmaße der Serienstehbolzen beim 124Spider:
      • M12x1,5
      > 20mm werden die Spurplatten daher zumeist fix mit der Radnabe verschraubt. (Montage & MontagePDF)+ einfacher Radwechsel+ perfekter Sitz
      - Hat man Felgen mit geringer ET muss man die SP ev. vorher entfernen, wenn man nicht vorab darauf achtet.


      Die Hersteller:

      Eibach ProSpacer Serie 4
      30mm = S90-4-15-015 -> (ca.715g)
      40mm = S90-4-20-011 -> (ca.830g)


      H&R TRAK+ :

      Farbe: Silber
      18mm (DRS-MZ) 1824541MZ5 = Var.A
      30mm (DRM) 3024543
      36mm (DRM) 3624542
      40mm (DRM) 4024542
      50mm (DRM) 5024541

      Farbe: Schwarz
      18mm (DRS-MZ) B1824541MZ5
      30mm (DRM) B3024543
      36mm (DRM) B3624542
      40mm (DRM) B4024542
      50mm (DRM) B5024541

      Achtung:
      In der Vergangenheit gab es bei den 30mm (2x15mm) Spurverbreiterungen Schwierigkeiten bei der Radmontage. Hier muss besonders sorgfältig bei der Radmontage gearbeitet werden. Dies tritt scheinbar nicht immer auf und hängt wohl mit den Serientoleranzen zusammen.

      Rechtliches:
      Bei der Montage sind die Bestimmungen der Hersteller und der StvO zu beachten.
      Die zu verwendenden Radmuttern (Form der Auflagefläche . zB. 60Grad Kegel usw.) sind dem Felgenhersteller zu entnehmen.
      Spurverbreiterungen sind PRÜFPFLICHTIG und müssen vom Tüv abgenommen werden. (Kosten 60-120€)


      Disclimer:
      Dieser Beitrag dient rein der Information.
      Keiner Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit!
      Ich übernehme keinerlei Haftung an Mensch und Objekt bedingt durch Arbeiten und Änderungen am Fahrzeug, die durch diesen Beitrag "verursacht" wurden.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von GarchingS54 ()

    • Super Beschreibung zum Thema Spurverbreiterung => Gibt es eine Info was in Österreich "problemlos" zugelassen wird. Mein Spider bekommt im Schritt 1 den Eibach ProKit und einen Remus verpasst.

      Bei der Spurverbreiterung bin ich mir noch nicht im klaren was geht...(mit den Original Lusso Felgen)

      Ich werde bei der Typisierung des Tieferlegungssatzes bei der Landesregierung auf jeden Fall mal nachfragen...

      Wäre super, wenn es hier schon sachdienliche Hinweise gibt :/

      Mein 124Spider: Fiat 124 Spider Lusso - mit allem was die Extraliste hergegeben hat - helles Leder

    • v30/h40mm geht klar mit den OEM Felgen und ist praxistauglich.
      Eibach ProKit kann ev. jedoch Probleme mit der min. Höhe geben bzw. wird eng.

      Idealer finde ich ein Gewindefahrwerk wie das ST-X, da damit der "Schiefstand" ausgeglichen werden kann und der Wagen vorne nicht ganz so tief runter kommt.

      Das Ganze sieht dan so aus wie bei F-Spider


      Das Fahrwerk wurde inkl. Auspuff und einer vollständigen Rostkonservierung übrigens in Tirol verbaut, falls du auf der Suche nach einem Fachbetrieb bist.

      So wie er da auf den Bilder ist, geht er auch durch den Tüv und man hätte nach oben und unten rund 0,5-1cm Luft vom Verstellbereich des Fahrwerks.

      Mein 124Spider: Lady-SportEdition in ghiaccio weiß

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von GarchingS54 ()