Diese Werbung wird für 124Spider-Forum.de Mitglieder nicht angezeigt, wenn Sie angemeldet sind!

Spannende Herausfoderung für die Abarth 124 rally bei der Barum Czech Rally Zlín, dem vierten Lauf der FIA European Rally Championship 2021

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spannende Herausfoderung für die Abarth 124 rally bei der Barum Czech Rally Zlín, dem vierten Lauf der FIA European Rally Championship 2021



      • Auf den Asphaltpisten der Rallye Tschechien findet der vierte Lauf des Abarth Rally Cups statt. Der Markenpokal ist Teil des FIA ERC

      • Mit Łukasz Sitek als Navigator tritt Dariusz Poloński – der Führende mit drei Siegen im Rücken – gegen Martin Rada und Roberto Gobbin an

      • Nach seinem Podestplatz in der ERC2-Wertung bei der Rally di Roma Capitale strebt Poloński in Tschechien eine Bestätigung des Erfolgs an

      Frankfurt, im August 2021 – Nach einer kurzen Sommerpause im Anschluss an die Rally di Roma Capitale, startet der Abarth Rally Cup 2021 in die heiße Saisonphase: Bei der Barum Czech Rally Zlín beginnt die die „Rückrunde“ des Abarth Rally Cup 2021. Tschechien, Ungarn und die Kanarischen Inseln sind Schauplätze der letzten drei Läufe der Serie, die mit dem Abarth 124 rally im Rahmen der FIA European Rally Championship (ERC) ausgetragen wird. An der Spitze der Skorpion-Boliden stehen die Polen Dariusz Poloński und Łukasz Sitek (Rallyetechnik), die Sieger der ersten drei Saisonläufe. Sie gewannen auf Schotter in Polen und Lettland, sowie auf Asphalt rund um Rom. Mut machen auch die Leistungen anderer Teams: Das tschechische Tandem Martin Rada und Jaroslav Jugas (Agrotec) hinterließ in Lettland einen starken Eindruck. Für die italienische Crew um Roberto Gobbin und Alessandro Cervi (Evo Motorsport) war es ein zweiter Platz bei der Rally di Roma Capitale, der Hoffnungen schürt. Vom 27. bis 29. September werden die Asphaltpisten der Tschechischen Republik den drei Teams im Abarth 124 rally alles abverlangen. Absolute Konzentration und Fahrzeugbeherrschung sind nötig, denn nur so werden die kniffligen Sonderprüfungen rund rund um die Stadt Zlín zu bewältigen sein.

      Geplant sind 15 Wertungsprüfungen, die Rallye beginnt mit einem stimmungsvollen Nachtstart am Freitag, den 27. August um 21.15 Uhr – es geht über die 9,18 Kilometer der „Super Special Stage Zlín“. Am Samstag, den 28. August stehen acht Sonderwertungen, darunter der Doppellauf mit technisch anspruchsvollen Prüfungen in Březová (12,73 Kilometer), Hošťálková (18,86 Kilometer), Komárov (8,46 Kilometer) und Pindula (18,95 Kilometer) auf dem Programm. Die Sonderprüfungen summieren sich zu einer Länge von insgesamt 118 Kilometer – zusätzlich zur Tagesfahrstrecke von 316,64 Kilometern. Den krönenden Abschluss bildet der Sonntag mit den zwei Runden bei Halenkovice (8,85 Kilometer), Biskupice (7,59 Kilometer) und Májová (25,43 Kilometer). Die Rallye Tschechien bietet bei einer Gesamtstrecke von 785,68 Kilometern anspruchsvolle Wertungsprüfungen auf 210,92 Kilometern Länge.

      Nach der Absage der Ausgabe im vergangenen Jahr feiert die Barum Czech Rally Zlín in diesem Jahr ihre 50 Ausgabe. Die Jubiläumsrallye ist ein echter Härtetest. Doch der Abarth 124 rally hat bereits 2018 und 19 bewiesen, dass er die schnellen Asphaltstrecken in den Wäldern der Tschechischen Republik überaus erfolgreich bewältigen kann. Das unberechenbare Wetter ist eine weitere Variable, die dieses spezielle Rennen immer wieder zu einer besonderen Herausforderung macht. Deshalb suchen Fahrer, Teams und Trainer nach der bestmöglichen Strategie, um bei den häufigen Regengüssen unliebsame Überraschungen zu vermeiden.
      Pessimisten stehen im Regen, Optimisten duschen unter den Wolken.

      Mein Auto: 500X OFF ROAD 1.6 E-torQ, Panda Lounge 1,2 8V